Prickelnd und sinnlich: Massagekerzen

Was genau sind Massagekerzen?

Bei einer Massagekerze handelt es sich um einen Wachsgegenstand, der erhitzt wird, um eine Massage durchzuführen. Vorwiegend wird die Kerze für die erotische Massage verwendet, um dem Partner und sich selbst eine wohltuende, prickelnde Massage zu bereiten. Von daher kann es sinnvoll sein, sich genauer zu informieren, wenn Sie für sich und Ihren Partner eine Massagekerze kaufen möchten. Eine Massagekerze besteht zumeist aus natürlichem Wachs und Massageöl, welches zusammen gemischt wird. In vielen Fällen sind dem Öl natürliche Duftsätze mit beigemischt, so dass Sie und Ihr Partner sich noch mehr entspannen und fallen lassen können. Neben der Massagefunktion kann die wachsig-ölige Mischung auch als Gleitmittel eingesetzt werden. Die Massagekerzen werden oft in Form einer geschlossenen Dose verkauft, durch Anzünden verflüssigt sich nun die Öl-Wachs-Mischung und kann zum Einreiben und Massieren genutzt werden. Haben Sie Bedenken, eine Massagekerze kaufen zu wollen, weil Sie etwaige Verbrennungen fürchten, können Sie unbesorgt sein. Die Massagekerze weist eine sehr niedrige Wachstemperatur auf, so dass Verbrennungen ausgeschlossen sind. Dies liegt daran, dass die Kerze kein Paraffin enthält, welches der Grund für große Erhitzung darstellt. Auch vor chemischen Inhaltsstoffen brauchen Sie keine Angst zu haben, da alle Inhalte der Massagekerze natürlichen Ursprungs sind.

Die richtige Anwendung der Massagekerzen

Um sich und Ihren Partner zu verwöhnen, Bedarf es keine große Anleitung, um die Kerze zu benutzen. Nachdem Sie die Kerze entzündet haben, lassen Sie die Massagekerze ca. 5 Minuten bei geöffnetem Deckel brennen. Der Wachs wird somit flüssig. Anschließend können Sie, bei ausgepustetem Docht, mit der Erotik Massage beginnen. Die Temperatur der Kerze ist nur knapp über Ihrer Körpertemperatur, so dass der Massageeffekt sehr angenehm sein wird. Somit ist solche eine Kerze für erotische Massage geradezu prädestiniert. Bei einer erotischen Massage sind keinerlei Grenzen gesetzt, ob Sie nun eine spontane Massage durchführen oder Ihren Partner mit einer langen und sinnlichen Massage überraschen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Bei den Massagekerzen eignet sich natürlich eine "geplante" Massage. So können Sie vor der eigentlichen "Behandlung" den gewünschten Raum etwas dekorieren, mit herkömmlichen Duftkerzen, Musik oder wohlriechenden Ölen oder Räucherstäbchen. Für eine genussvolle, erotische Massage sollten Sie sich viel Zeit nehmen, um sich vollkommen entspannen zu können. Bei dieser Art der Massage wird meist der komplette Körper des Partners verwöhnt. Sie können zum Beispiel damit beginnen, indem Sie Nacken, Schulter und Rücken des Partners massieren - dazu ist eine liegende Position am Besten geeignet. Anschließend können Sie sich langsam vorarbeiten, vor allem der Brustbereich bei der Frau oder der Lendenbereich beim Mann löst oft ein wohltuendes Prickeln aus - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.